20% der genetischen Daten, die zu veröffentlichten

20% der genetischen Daten, die zu veröffentlichten Wissenschaftsartikeln verfügbar sind, sind fehlerhaft, weil Excel die Namen einiger Gene falsch als Datum interpretiert. Die einzig praktisch umsetzbare Lösung besteht im Jahr 2020 darin, diese Gene nachträglich umzubenennen.